Doktorarbeit zur Tierwürde

Die Arbeit «Zur Würde der Kreatur in Gentechnik und Recht – Thesen zum gentechnischen Umgang mit Tieren in der Schweiz unter Berücksichtigung des internationalen Rechtsumfelds» ist im Verlag Helbing & Lichtenhahn, Basel 1998, erschienen, inzwischen vergriffen und kann und darf hier via PDF nur für den Eigengebrauch gelesen oder heruntergeladen werden.

Sämtliche Urheberrechte liegen beim Autor.

Inhaltsübersicht

Vorwort

§ 1 Vom Urknall zum Homo sapiens

§ 2 Evolution und Menschheit

§ 3 Natur und Geist der Wissenschaft

§ 4 Molekularbiologische Grundlagen

§ 5 Möglichkeiten der Gentechnik

§ 6 Vom Zufall irdischen Lebens

§ 7 Evolutionäres Selbst: Annäherung an das Lebewesen

§ 8 Risiko und Kooperation im Rahmen der Wissenschaft

§ 9 Gentechnik und Glaube

§ 10 Gentechnik und Gesellschaft

§ 11 Gentechnikrecht ausserhalb Europas

§ 12 Gentechnikrecht in Europa

§ 13 Gentechnikrecht in der Schweiz

§ 14 Gentechnikrecht und Tierschutz in der Landwirtschaft

§ 15 Gentechnikrecht und Tierschutz in Humanmedizin und Patentrecht

§ 16 Verfassungsrechtliche Aspekte der Würde der Kreatur

§ 17 Zur Würde der Tiere im schweizerischen Gentechnikrecht

§ 18 Zum Tierschutz im internationalen Rechtsumfeld

§ 19 Gentechnik an Mikroorganismen und Pflanzen?

§ 20 Resultate und Zusammenfassung

Tafeln

Die rechtlichen Darstellungen §§ 13-15 sind inzwischen weitgehend überholt respektive die Vorgaben der Verfassung für die Gentechnik in der Schweiz sind in die Bundesgesetzgebung umgesetzt worden. Die Würde der Kreatur wird in der neuen Bundesverfassung von 1999 im Artikel 120 erfasst. Unter anderen das neue Tierschutzgesetz von 2005 setzt diesen allgemeinen Verfassungsgrundsatz um.